Erweiterungsneubau Brüder-Grimm-Schule Dortmund

Eine "Neue Mitte" in erweiterter Grundschule

Bildung | Das bestehende Schulgebäude aus dem Jahre 1905 bot zu wenig Raum zur Umsetzung der aktuellen pädagogischen Anforderungen sowie als offene Ganztagsschule. Eine Neustrukturierung der Räume im Bestandsgebäude und ein Erweiterungsneubau ergänzen diese Raumbedarfe der 2-zügigen Brüder-Grimm-Grundschule. Der quaderförmige Neubau, an der Süd-West-Ecke des Grundstücks positioniert, schließt die vorhandene Blockrandbebauung. Die horizontale Ausrichtung der Fassadengestaltung mit liegenden Proportionen strahlt Ruhe aus und gibt die solide Schichtung der Funktionsbereiche im Innern wieder. Die klare Gliederung der Lochfassade mit Rücksprüngen und Versätzen nach außen wirkt belebend. Als gläserne Fuge ausgeführt, verbindet der Treppenhausturm mit Durchladeaufzug Alt- und Neubau über drei Geschosse mit ihren unterschiedlichen Höhenniveaus barrierefrei. Das neu gestaltete Schulhofgelände mit teilüberdachter Pausenhalle ist nun angenehm vom Verkehrslärm abgeschirmt. Straßenseitig führt eine großzügige Treppenanlage, wettergeschützt durch einen Rücksprung der Fassade, zum neuen Haupteingang der Schule. Es öffnet sich das Forum mit kombinierter Mensa und Aula, die „Neue Mitte“ der Schule. Dieser Kreuzungspunkt der Haupterschließungsachsen der beiden Gebäude ermöglicht eine klare Orientierung im Innern. Ein Dachgarten mit Hochbeeten im 3. OG des Neubaus kompensiert den Schulgarten, der neun erforderlichen und vorher nicht vorhandenen Stellplätzen entlang der Kiefernstraße weichen musste.

 

 

 
Bauherr: Stadt Dortmund
Projektstandort: Leostraße 33, 44225 Dormund-Hombruch
Planungs-/ Bauzeit: 04.2019 - 08.2020 / 07.2020 - 12.2021
BRI / BGF: Neubau 9.568 m³ / Neubau und Altbau 4.449 m²
Leistung hmp: Generalplanung LPH 1-6+8