Neubau Studierendenwohnheim Gummersbach

Neubau mit 33 Wohneinheiten

Wohnen  |  Auf dem ehemaligen Ackermanngelände in Gummersbach wurde ein Wohnhaus mit 33 Wohneinheiten für 59 Studierende, mit zwei 2-Zimmer-Wohnungen für Dozenten einschließlich einer Tiefgarage errichtet. Die äußere Form und Materialität des Gebäudes resultiert aus einem städtebaulichen Wettbewerb. Der geplante Neubau für studentisches Wohnen gehört zu einem Ensemble von zwei Gebäuden, die in Form und Farbe aufeinander abgestimmt sind. Das Partnergebäude befindet sich südlich des zu bebauenden Grundstücks.

Das Wohnhaus gliedert sich in Unter-, Erd- und zwei Obergeschosse. Die Kellerau-ßenwände und alle Geschossdecken bestehen aus Stahlbeton plus Flachdach mit Gefälledämmung. Die übrigen Außenwände sowie alle tragenden Innenwände werden als Kalksandstein-Mauerwerk hergestellt, die Wohnungsinnenwände als Gipskarton-Konstruktion. Planung und Ausführung berücksichtigen die Wohnraum-förderungsbestimmungen. Das Gebäude ist barrierefrei gemäß DIN 18040.

 

   
Bauherr: Kölner Studierendenwerk AöR
Projektstandort: Auf der Platte 1, 51643 Gummersbach
Planungs-/ Bauzeit: 03.2012 - 02.2014 / 02.2014 – 04.2015
BRI / BGF: 10.860 m³ / 3.700 m²
Kosten: 4,01 Mio. € brutto (inkl. NK)
Leistung hmp: Architektenleistungen LPH 2-9