Erweiterung Josef-Schaeben-Grundschule in Weilerswist

Bestand gewinnend umschlossen

 Bildung | Im September 2021 konnten die hmp ARCHITEKTEN Ihren Vorentwurf als Generalplaner zur Erweiterung der Josef-Schaeben-Grundschule in einer Ratssitzung mit erfreulich hoher Bürgerbeteiligung vorstellen. Für die 180 SchülerInnen mit und ohne sonderpädagogischen Betreuungsbedarf in der offenen Ganztagsschule besteht ein erhöhter Raumbedarf. Die Erweiterung um 4 Klassenzüge umfasst die Klassenräume mit entsprechenden Differenzierungs- und Nebenräumen, eine Mensa, einen Multifunktionsraum sowie neue Toilettenanlagen. Der 2-geschossige Neubau von 1997 wird von der Erweiterung umschlossen, mit ihr verbunden und neu strukturiert. Erschlossen werden alle drei vorhandenen Gebäudeteile über den neu teilweise 2-geschossig ausgeführten Verbindungsgang und dank der neuen Aufzugsanlage barrierefrei. Die Verkleinerung des Sportplatzes im hinteren Bereich der Schule wird durch den Schulgarten auf dem Dach im Obergeschoss kompensiert. Der große Schulhof mit Verkehrsübungsplatz im Westen bleibt in seiner Ausdehnung unberührt. Die Anforderungen an die räumliche Verbindung von Erweiterung und Bestand und die möglichst variable und barrierefreie Nutzung der Räumlichkeiten werden sehr gut gelöst. Der Entwurf wird jetzt in den Details weiter entwickelt.

 

 

 
Bauherr:

Gemeinde Weilerswist

Projektstandort: Anton-Schell-Straße 30, 53919 Weilerswist
Planungszeit: seit 07.2021
Leistung hmp: Generalplanung LPH 1-9