Sanierung und Umbau Turnhalle Don-Bosco-Schule Leverkusen

Modernisiert, hell und vielseitiger nutzbar

Bildung | Die 1-Feld-Turnhalle der Don-Bosco-Schule Leverkusen aus den 60er Jahren wird umgebaut und modernisiert. Gewünscht ist ein zeitgemässes Erscheinungsbild des Gebäudes, mehr Licht im Innenraum, Barrierefreiheit sowie die Verbesserung des Brandschutzes und der technischen Ausstattung. An drei Seiten des Gebäudes schließen sich die neu strukturierten und teilweise erweiterten Nebentrakte mit flach geneigten Pultdächern an das Hallengebäude an. Der Eingangsbereich mit behinderten-gerechtem Dusch-WC, Erste-Hilfe-Raum und Besucher-WC ist neu zum Schulhof hin ausgerichtet. Die weiteren bestehenden sanitären Anlagen sind technisch und baulich saniert. Über einen Flur wird die Halle direkt erschlossen. Die Ausgänge werden verbreitert und um einen Weiteren ergänzt. So ist eine um 200 Personen erhöhte erlaubte Besucherzahl für Veranstaltungen zulässig. Die neue Akustik-Hallendecke wird mit flächenbündig eingebundenen Heiz- und Lichtquellen ausgestattet. Fenster und Verglasungen ersetzen die alten Glasbausteinflächen. Die Südfenster der Halle erhalten einen außen liegenden Sonnenschutz. Der Dachaufbau ist komplett erneuert, inklusive der Entwässerung und der Grundleitungen im Boden. Eine hinterlüftete Fassade mit Mineralwolldämmung, Metallunterkonstruktion und Faserzementplatten bekleidet die Außenwände. Neben dem Sportunterricht und schulinternen Veranstaltungen steht auch der externen Nutzung in der modernisierten Turnhalle nichts mehr im Wege.

 

 

 
Bauherr: Stadt Leverkusen
Projektstandort: Quettinger Straße 90, 51381 Leverkusen
Planungszeit: 09.2018 - 12.2020 / 11.2020 - 10.2021
BRI / BGF: 3.823 m³/ 710 m²
Leistung hmp: Architektenleistung, LPH 2-8