Ersatzneubau Jugendherberge Gemünd Vogelsang

DIE NACHHALTIGE JUGENDHERBERGE IM NATIONALPARK EIFEL

Juni 2018 Grundsteinlegung

Beherbergung  |  In Ortsrandlage von Gemünd, eingebettet in ein waldreiches Tal im Nationalpark Eifel, wird der Ersatzneubau der Jugendherberge Gemünd Vogelsang entstehen. Der mit einer zeitgemäßen Holzfassade gestaltete, riegelartige Baukörper, knickt in einem steinernen Mittelrisalit um ca. 30° ab und passt sich perfekt in die vorhandene Topografie ein.
Die Ebene -1 im Westflügel ist in das Ursprungsgelände gegraben und beinhaltet die Funktion der Anlieferung. Darüber sind drei Vollgeschosse auf einer Grundfläche von je ca. 1.160 m² sowie ein Staffelgeschoss angeordnet. Nach oben schließt das Gebäude mit Flachdächern und einer Außenterrasse ab. Über das mittig im Gebäude angeordnete Foyer wird das Gebäude betreten, eine offene Treppe und zwei Aufzüge erschließen die oberen Geschosse. Rettungswege führen in beiden Flügeln über Flure und jeweils einen Treppenraum auf der Gebäuderückseite direkt nach außen. Große Fensterfronten sorgen für eine großzügige Belichtung der Schlaf- und Tagesräume. Es stehen 196 Betten in 56 Zimmern, davon einige barrierefrei und alle mit separatem Bad, zur Verfügung. Tagesräume, Kaminzimmer und ein hauseigenes Bistro mit Außenterrasse und Grillplatz runden das Raumangebot für Gruppen und Familien ab. Der Premiumtagesraum im Staffelgeschoss bietet Raum für vielfältige Veranstaltungen und bietet einen großzügigen Weitblick in das Tal der Urft.

 

 

 
Bauherr: D. Jugendherbergswerk LV Rheinland e.V.
Projektstandort: Im Wingertchen 9, 53937 Schleiden-Gemünd
Planungs-/ Bauzeit: 02.2016 - 04.2017 / 04.2017 - 02.2020
BRI / BGF: 18.118 m³ / 4.983 m²
Leistung hmp: Generalplanung, LPH 1-9